Premium pages left without account:

Auction Pricedatabase

Auction: Nr. 132
was auctioned on: 2 May 2013
Upcoming auctions Auction Pricedatabase

106 Missale secundum ordinarium archiepiscopatus Prage

Archive
Estimate: €20,000
ca. US$25,964
Price realised:  €18,000
ca. US$23,367
Lot number 106, Views: 39

106 Missale secundum ordinarium archiepiscopatus Pragensis. Nbg., Georg Stuchs, 10.IV.1503. Fol. 482 Bll., davon 8 Bll. des Kanons auf Pergament. Mit 2 blgr. Holzschnitten v. Michael Wohlgemuth (der Kanonholzschnitt u. Initiale T kolor.) u. viel Holzschnitt-Initialen . Schwarz/rot gedruckt. Holzdeckelbd. d. Zt. mit blindgepr. Schweinsldrbez., auf Vorderdeckel Titelaufdruck "Missale. p(ragense). ru." (Schließen u. Beschläge fehlen). Schätzpreis: *R (20.000,- €) / (26.000,- $) Weale/Bohatta 800; Klemm 355, 764. - Außer vorliegendem Exemplar (identisch mit Rosen Auktion XXVII, 2038), genau beschrieben und mit 4 Abb. in Gutenberg-Jb. 1966 SS. 140-146, ist nur ein weiteres vollständiges Expl. des prachtvollen Stuchs'schen Missales in der Bibliothek Otto Schäfer bekannt. Das von W/B genannte Breslauer Expl. ist lt. Auskunft der dortigen Universitäts-Bibliothek vom 21. April 1964 dort nicht mehr vorhanden. Lt. Auskunft der Universitäts-Bibliothek Prag vom 19. Sept. 1964 besitzt diese Bibliothek zwei Exple., wobei dem einen der ganze Kanon fehlt, dem anderen das Kanonbild. Auch das bei Klemm verzeichnete Expl. enthielt das Kanonbild nicht. Ludwig Rosenthal bot in Kat. 50 Nr. 375 ein stark inkomplettes Expl. als "Missel fort rare" an. Der blattgr. Holzschnitt auf der Rückseite des ersten Bl. stellt die vier böhmischen Landesheiligen Adalbert, Sigmund, Vitus und Wenzel dar. Das erste Pergamentbl. zeigt das prachtvolle Kanonbild, Christus am Kreuz mit Maria, Johannes und drei Engeln (Abb. Heitz/Schreiber, Christus am Kreuz Taf.33 u. Schramm XVIII Taf. 82), hervorragend koloriert. Stadler schreibt beide Arbeiten Michael Wohlgemuth, dem Lehrer Dürers, zu. Auch der dem Kanonbild gegenüber befindliche Initial-Holzschnitt T (80:70 mm) in ungewöhnlich reizvollem Kolorit. Der sehr breite Außen- bzw. Oberrand in der ersten Hälfte etwas wasserfleckig. Einige Lagen im äußersten Unterrand mit Feuchtigkeitsspuren. Davon abgesehen vorzüglich erhalten. Der zeitgenössische Einband dürfte in Leipzig entstanden sein; die Stempel ähneln den bei Kyriß II, 211-216 abgebildeten. Beschläge entfernt, von den 2 Schließen nur mehr die beiden Ösen auf dem Vorderdeckel vorhanden. Etwas fleckig, leicht bestoßen, sonst in guter Gesamterhaltung. One of only two known copies of this splendid Missal for the use of Prague, with two magnificent full-page woodcuts attributed to Dürer's teacher Michael Wohlgemuth, one of them printed on vellum as part of the eight-leaf Canon section, which also has a fine woodcut initial to the "Te igitur" text, all three woodcuts in unusually attractive contemporary colour. Some water- and dampstaining, but mostly clean and in an excellent state of preservation, in contemporary blind-stamped pigskin over wooden boards, probably from a Leipzig shop, lacking bosses and clasps (catchplates intact), some slight wear, otherwise fine. Nachverkaufs-Preis: [18.000,- €] / [23.400,- $] " " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 2001 H&H 100/145 L 100.000,- Holzdeckelbd. d. Zt. mit blindgepr. Schweinsldrbez., auf Vorderdeckel Titelaufdruck "Missale. p(ragense). ru." (Schließen u. Beschläge fehlen). Der sehr breite Außen- bzw. Oberrand in der ersten Hälfte etwas wasserfleckig. Einige Lagen im äußersten Unterrand mit Feuchtigkeitsspuren. Davon abgesehen vorzüglich erhalten. Der zeitgenössische Einband dürfte in Leipzig entstanden sein; die Stempel ähneln den bei Kyriß II, 211-216 abgebildeten. Beschläge entfernt, von den 2 Schließen nur mehr die beiden Ösen auf dem Vorderdeckel vorhanden. Etwas fleckig, leicht bestoßen, sonst in guter Gesamterhaltung. One of only two known copies of this splendid Missal for the use of Prague, with two magnificent full-page woodcuts attributed to Dürer's teacher Michael Wohlgemuth, one of them printed on vellum as part of the eight-leaf Canon section, which also has a fine woodcut initial to the "Te igitur" text, all three woodcuts in unusually attractive contemporary colour. Some water and
106 Missale secundum ordinarium archiepiscopatus Pragensis. Nbg., Georg Stuchs, 10.IV.1503. Fol. 482 Bll., davon 8 Bll. des Kanons auf Pergament. Mit 2 blgr. Holzschnitten v. Michael Wohlgemuth (der Kanonholzschnitt u. Initiale T kolor.) u. viel Holzschnitt-Initialen . Schwarz/rot gedruckt. Holzdeckelbd. d. Zt. mit blindgepr. Schweinsldrbez., auf Vorderdeckel Titelaufdruck "Missale. p(ragense). ru." (Schließen u. Beschläge fehlen). Schätzpreis: *R (20.000,- €) / (26.000,- $) Weale/Bohatta 800; Klemm 355, 764. - Außer vorliegendem Exemplar (identisch mit Rosen Auktion XXVII, 2038), genau beschrieben und mit 4 Abb. in Gutenberg-Jb. 1966 SS. 140-146, ist nur ein weiteres vollständiges Expl. des prachtvollen Stuchs'schen Missales in der Bibliothek Otto Schäfer bekannt. Das von W/B genannte Breslauer Expl. ist lt. Auskunft der dortigen Universitäts-Bibliothek vom 21. April 1964 dort nicht mehr vorhanden. Lt. Auskunft der Universitäts-Bibliothek Prag vom 19. Sept. 1964 besitzt diese Bibliothek zwei Exple., wobei dem einen der ganze Kanon fehlt, dem anderen das Kanonbild. Auch das bei Klemm verzeichnete Expl. enthielt das Kanonbild nicht. Ludwig Rosenthal bot in Kat. 50 Nr. 375 ein stark inkomplettes Expl. als "Missel fort rare" an. Der blattgr. Holzschnitt auf der Rückseite des ersten Bl. stellt die vier böhmischen Landesheiligen Adalbert, Sigmund, Vitus und Wenzel dar. Das erste Pergamentbl. zeigt das prachtvolle Kanonbild, Christus am Kreuz mit Maria, Johannes und drei Engeln (Abb. Heitz/Schreiber, Christus am Kreuz Taf.33 u. Schramm XVIII Taf. 82), hervorragend koloriert. Stadler schreibt beide Arbeiten Michael Wohlgemuth, dem Lehrer Dürers, zu. Auch der dem Kanonbild gegenüber befindliche Initial-Holzschnitt T (80:70 mm) in ungewöhnlich reizvollem Kolorit. Der sehr breite Außen- bzw. Oberrand in der ersten Hälfte etwas wasserfleckig. Einige Lagen im äußersten Unterrand mit Feuchtigkeitsspuren. Davon abgesehen vorzüglich erhalten. Der zeitgenössische Einband dürfte in Leipzig entstanden sein; die Stempel ähneln den bei Kyriß II, 211-216 abgebildeten. Beschläge entfernt, von den 2 Schließen nur mehr die beiden Ösen auf dem Vorderdeckel vorhanden. Etwas fleckig, leicht bestoßen, sonst in guter Gesamterhaltung. One of only two known copies of this splendid Missal for the use of Prague, with two magnificent full-page woodcuts attributed to Dürer's teacher Michael Wohlgemuth, one of them printed on vellum as part of the eight-leaf Canon section, which also has a fine woodcut initial to the "Te igitur" text, all three woodcuts in unusually attractive contemporary colour. Some water- and dampstaining, but mostly clean and in an excellent state of preservation, in contemporary blind-stamped pigskin over wooden boards, probably from a Leipzig shop, lacking bosses and clasps (catchplates intact), some slight wear, otherwise fine. Nachverkaufs-Preis: [18.000,- €] / [23.400,- $] " " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 2001 H&H 100/145 L 100.000,- Holzdeckelbd. d. Zt. mit blindgepr. Schweinsldrbez., auf Vorderdeckel Titelaufdruck "Missale. p(ragense). ru." (Schließen u. Beschläge fehlen). Der sehr breite Außen- bzw. Oberrand in der ersten Hälfte etwas wasserfleckig. Einige Lagen im äußersten Unterrand mit Feuchtigkeitsspuren. Davon abgesehen vorzüglich erhalten. Der zeitgenössische Einband dürfte in Leipzig entstanden sein; die Stempel ähneln den bei Kyriß II, 211-216 abgebildeten. Beschläge entfernt, von den 2 Schließen nur mehr die beiden Ösen auf dem Vorderdeckel vorhanden. Etwas fleckig, leicht bestoßen, sonst in guter Gesamterhaltung. One of only two known copies of this splendid Missal for the use of Prague, with two magnificent full-page woodcuts attributed to Dürer's teacher Michael Wohlgemuth, one of them printed on vellum as part of the eight-leaf Canon section, which also has a fine woodcut initial to the "Te igitur" text, all three woodcuts in unusually attractive contemporary colour. Some water and

Informations about the auction
Auction house: Hartung & Hartung KG
Title: Nr. 132
Date of the auction: 2 May 2013 - 3 May 2013
Address: Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Germany
[email protected] · +49 (0)89 284034