Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 112

112 Apian, Peter u. Barth. Amantius.

Nr. 110
2 Nov 2004 - 4 Nov 2004
Estimate
€1,800
ca. US$2,338
Price realised:
€2,200
ca. US$2,858
Auction archive: Lot number 112

112 Apian, Peter u. Barth. Amantius.

Nr. 110
2 Nov 2004 - 4 Nov 2004
Estimate
€1,800
ca. US$2,338
Price realised:
€2,200
ca. US$2,858
Beschreibung:

112 Apian, Peter u. Barth. Amantius. Inscriptiones sacrosanctae vetvstatis non illae qvidem Romanae, sed totivs fere orbis svmmo stvdio ac maximis impensis terra mariq(ue) conquisitae feliciter incipiunt... Ingolst., Peter (u. Georg) Apian, 1534. Fol. 20 Bll., 512 SS., 4 Bll., mit gr. Titelholzschn. v. H. Brosamer nach A. Dürer, einigen figürl. Init. v. Brosamer, viel. Textholzschn., fast jede S. mit mehrteil. Bord., am Schluß kl. Druckerm. Dklbrauner Lederband Anfang d. 17. Jhdts. mit etwas Rücken- u. Deckelverg. Schätzpreis: (1.800,- €) DG 5.7421; IA 106.422; VD 16, A 2153 u. 3086; Adams A 1291; Brunet I, 342; Dodgson II, 386, 5; Ebert 783; Hartfelder, Melanchthon 219; Lehmann, Fuggerbibliotheken S. 12; Panzer VII, 130, 33; Schottenloher, Apian 40; Stalla 85; Van Ortroy 109. - Erste u. einzige Ausgabe dieser prächtigen, v. Raimund Fugger finanzierten u. demselben gewidmeten Inschriftensammlung mit Privileg Karls V. u. kurzen Beiträgen v. Phil. Melanchthon, Joh. Agricola, Andr. Osiander u. a. "Weiter schließt sich an ein sehr genaues Verzeichniss sämmtl. für die Inschriftenkunde wichtiger Abbreviaturen. Die Anordnung der Inscriptionen... ist eine geographische...: Spanien, cisalpin. Gallien (Frankreich), Italien, Dalmatien, Carnien (die illyr. Lande), Deutschland, Ungarn, Griechenland, Asien (Cypern, Pergamum, urbs Trojae, Cilicien), Judaea u. Afrika... Über den wissenschaftl. Werth dieses grossartig angelegten Werkes werden wir auch heute noch nicht gering denken dürfen... Dass Unrichtiges u. Unvollkommenes mit unterlief, ist selbstverständlich" (Günther, Peter u. Phil. Apian 20f.). - Die zahlreichen in Holz geschn. Darstellungen v. Altertümern stammen Weigel (Kunstcat. XXIV, 18790) zufolge v. einem Bartsch u. Th./B. unbekannten M. Ostendorfer. - Überwiegend sauber u. frisch, Seite 175 etwas stockfl. Tit. oben zweimal gestemp., seitl. mit kl. Ausschnitt im w. Rand. Titelei mit kl. Wurmloch (bis Bl. 14). Le. Blatt mit kl. Tintenfleck. Vermutlich in neuerer Zeit geschickt in einen passenden Lederband Anfang d. 17. Jhdts. eingehängt. Gering beschabt, Gelenke leicht brüchig, vord. Gelenk minimal wurmstichig, Ecken sauber repariert. Zuschlag: 2.200,- € " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 1990 CHRI 0310/17 5.700,- Alt Pgt. - Kissner copy. Kl. Mängel. - £ 2,000 1990 Z&K 15/341 3.500,- Ldr. d. 1593. - Leicht gebräunt. Anmerkgn. v. alter Hand. Einbd. defekt. - Sch. 2.000.- 1993 H&H 74/67 A 1.500,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerhaltenes u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 1997 H&H 85/232 2.200,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerh. u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 2000 H&H 98/78A 3.400,- Gesprenk. Ldr. d. 17. Jhdts. (Rücken alt erneuert). - Teilw. stärker wasserfl., sonst kaum fl., Tit. mit Besitzverm. "J. Sotheby" v. 1689, 1 Bl. mit kl. Eckabriß, Einbd. berieben u. bestoßen, vord. Innendeckel mit kl. Stempel.
112 Apian, Peter u. Barth. Amantius. Inscriptiones sacrosanctae vetvstatis non illae qvidem Romanae, sed totivs fere orbis svmmo stvdio ac maximis impensis terra mariq(ue) conquisitae feliciter incipiunt... Ingolst., Peter (u. Georg) Apian, 1534. Fol. 20 Bll., 512 SS., 4 Bll., mit gr. Titelholzschn. v. H. Brosamer nach A. Dürer, einigen figürl. Init. v. Brosamer, viel. Textholzschn., fast jede S. mit mehrteil. Bord., am Schluß kl. Druckerm. Dklbrauner Lederband Anfang d. 17. Jhdts. mit etwas Rücken- u. Deckelverg. Schätzpreis: (1.800,- €) DG 5.7421; IA 106.422; VD 16, A 2153 u. 3086; Adams A 1291; Brunet I, 342; Dodgson II, 386, 5; Ebert 783; Hartfelder, Melanchthon 219; Lehmann, Fuggerbibliotheken S. 12; Panzer VII, 130, 33; Schottenloher, Apian 40; Stalla 85; Van Ortroy 109. - Erste u. einzige Ausgabe dieser prächtigen, v. Raimund Fugger finanzierten u. demselben gewidmeten Inschriftensammlung mit Privileg Karls V. u. kurzen Beiträgen v. Phil. Melanchthon, Joh. Agricola, Andr. Osiander u. a. "Weiter schließt sich an ein sehr genaues Verzeichniss sämmtl. für die Inschriftenkunde wichtiger Abbreviaturen. Die Anordnung der Inscriptionen... ist eine geographische...: Spanien, cisalpin. Gallien (Frankreich), Italien, Dalmatien, Carnien (die illyr. Lande), Deutschland, Ungarn, Griechenland, Asien (Cypern, Pergamum, urbs Trojae, Cilicien), Judaea u. Afrika... Über den wissenschaftl. Werth dieses grossartig angelegten Werkes werden wir auch heute noch nicht gering denken dürfen... Dass Unrichtiges u. Unvollkommenes mit unterlief, ist selbstverständlich" (Günther, Peter u. Phil. Apian 20f.). - Die zahlreichen in Holz geschn. Darstellungen v. Altertümern stammen Weigel (Kunstcat. XXIV, 18790) zufolge v. einem Bartsch u. Th./B. unbekannten M. Ostendorfer. - Überwiegend sauber u. frisch, Seite 175 etwas stockfl. Tit. oben zweimal gestemp., seitl. mit kl. Ausschnitt im w. Rand. Titelei mit kl. Wurmloch (bis Bl. 14). Le. Blatt mit kl. Tintenfleck. Vermutlich in neuerer Zeit geschickt in einen passenden Lederband Anfang d. 17. Jhdts. eingehängt. Gering beschabt, Gelenke leicht brüchig, vord. Gelenk minimal wurmstichig, Ecken sauber repariert. Zuschlag: 2.200,- € " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 1990 CHRI 0310/17 5.700,- Alt Pgt. - Kissner copy. Kl. Mängel. - £ 2,000 1990 Z&K 15/341 3.500,- Ldr. d. 1593. - Leicht gebräunt. Anmerkgn. v. alter Hand. Einbd. defekt. - Sch. 2.000.- 1993 H&H 74/67 A 1.500,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerhaltenes u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 1997 H&H 85/232 2.200,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerh. u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 2000 H&H 98/78A 3.400,- Gesprenk. Ldr. d. 17. Jhdts. (Rücken alt erneuert). - Teilw. stärker wasserfl., sonst kaum fl., Tit. mit Besitzverm. "J. Sotheby" v. 1689, 1 Bl. mit kl. Eckabriß, Einbd. berieben u. bestoßen, vord. Innendeckel mit kl. Stempel.

Auction archive: Lot number 112
Auction:
Datum:
2 Nov 2004 - 4 Nov 2004
Auction house:
Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Germany
[email protected]
+49 (0)89 284034
Beschreibung:

112 Apian, Peter u. Barth. Amantius. Inscriptiones sacrosanctae vetvstatis non illae qvidem Romanae, sed totivs fere orbis svmmo stvdio ac maximis impensis terra mariq(ue) conquisitae feliciter incipiunt... Ingolst., Peter (u. Georg) Apian, 1534. Fol. 20 Bll., 512 SS., 4 Bll., mit gr. Titelholzschn. v. H. Brosamer nach A. Dürer, einigen figürl. Init. v. Brosamer, viel. Textholzschn., fast jede S. mit mehrteil. Bord., am Schluß kl. Druckerm. Dklbrauner Lederband Anfang d. 17. Jhdts. mit etwas Rücken- u. Deckelverg. Schätzpreis: (1.800,- €) DG 5.7421; IA 106.422; VD 16, A 2153 u. 3086; Adams A 1291; Brunet I, 342; Dodgson II, 386, 5; Ebert 783; Hartfelder, Melanchthon 219; Lehmann, Fuggerbibliotheken S. 12; Panzer VII, 130, 33; Schottenloher, Apian 40; Stalla 85; Van Ortroy 109. - Erste u. einzige Ausgabe dieser prächtigen, v. Raimund Fugger finanzierten u. demselben gewidmeten Inschriftensammlung mit Privileg Karls V. u. kurzen Beiträgen v. Phil. Melanchthon, Joh. Agricola, Andr. Osiander u. a. "Weiter schließt sich an ein sehr genaues Verzeichniss sämmtl. für die Inschriftenkunde wichtiger Abbreviaturen. Die Anordnung der Inscriptionen... ist eine geographische...: Spanien, cisalpin. Gallien (Frankreich), Italien, Dalmatien, Carnien (die illyr. Lande), Deutschland, Ungarn, Griechenland, Asien (Cypern, Pergamum, urbs Trojae, Cilicien), Judaea u. Afrika... Über den wissenschaftl. Werth dieses grossartig angelegten Werkes werden wir auch heute noch nicht gering denken dürfen... Dass Unrichtiges u. Unvollkommenes mit unterlief, ist selbstverständlich" (Günther, Peter u. Phil. Apian 20f.). - Die zahlreichen in Holz geschn. Darstellungen v. Altertümern stammen Weigel (Kunstcat. XXIV, 18790) zufolge v. einem Bartsch u. Th./B. unbekannten M. Ostendorfer. - Überwiegend sauber u. frisch, Seite 175 etwas stockfl. Tit. oben zweimal gestemp., seitl. mit kl. Ausschnitt im w. Rand. Titelei mit kl. Wurmloch (bis Bl. 14). Le. Blatt mit kl. Tintenfleck. Vermutlich in neuerer Zeit geschickt in einen passenden Lederband Anfang d. 17. Jhdts. eingehängt. Gering beschabt, Gelenke leicht brüchig, vord. Gelenk minimal wurmstichig, Ecken sauber repariert. Zuschlag: 2.200,- € " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 1990 CHRI 0310/17 5.700,- Alt Pgt. - Kissner copy. Kl. Mängel. - £ 2,000 1990 Z&K 15/341 3.500,- Ldr. d. 1593. - Leicht gebräunt. Anmerkgn. v. alter Hand. Einbd. defekt. - Sch. 2.000.- 1993 H&H 74/67 A 1.500,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerhaltenes u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 1997 H&H 85/232 2.200,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerh. u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 2000 H&H 98/78A 3.400,- Gesprenk. Ldr. d. 17. Jhdts. (Rücken alt erneuert). - Teilw. stärker wasserfl., sonst kaum fl., Tit. mit Besitzverm. "J. Sotheby" v. 1689, 1 Bl. mit kl. Eckabriß, Einbd. berieben u. bestoßen, vord. Innendeckel mit kl. Stempel.
112 Apian, Peter u. Barth. Amantius. Inscriptiones sacrosanctae vetvstatis non illae qvidem Romanae, sed totivs fere orbis svmmo stvdio ac maximis impensis terra mariq(ue) conquisitae feliciter incipiunt... Ingolst., Peter (u. Georg) Apian, 1534. Fol. 20 Bll., 512 SS., 4 Bll., mit gr. Titelholzschn. v. H. Brosamer nach A. Dürer, einigen figürl. Init. v. Brosamer, viel. Textholzschn., fast jede S. mit mehrteil. Bord., am Schluß kl. Druckerm. Dklbrauner Lederband Anfang d. 17. Jhdts. mit etwas Rücken- u. Deckelverg. Schätzpreis: (1.800,- €) DG 5.7421; IA 106.422; VD 16, A 2153 u. 3086; Adams A 1291; Brunet I, 342; Dodgson II, 386, 5; Ebert 783; Hartfelder, Melanchthon 219; Lehmann, Fuggerbibliotheken S. 12; Panzer VII, 130, 33; Schottenloher, Apian 40; Stalla 85; Van Ortroy 109. - Erste u. einzige Ausgabe dieser prächtigen, v. Raimund Fugger finanzierten u. demselben gewidmeten Inschriftensammlung mit Privileg Karls V. u. kurzen Beiträgen v. Phil. Melanchthon, Joh. Agricola, Andr. Osiander u. a. "Weiter schließt sich an ein sehr genaues Verzeichniss sämmtl. für die Inschriftenkunde wichtiger Abbreviaturen. Die Anordnung der Inscriptionen... ist eine geographische...: Spanien, cisalpin. Gallien (Frankreich), Italien, Dalmatien, Carnien (die illyr. Lande), Deutschland, Ungarn, Griechenland, Asien (Cypern, Pergamum, urbs Trojae, Cilicien), Judaea u. Afrika... Über den wissenschaftl. Werth dieses grossartig angelegten Werkes werden wir auch heute noch nicht gering denken dürfen... Dass Unrichtiges u. Unvollkommenes mit unterlief, ist selbstverständlich" (Günther, Peter u. Phil. Apian 20f.). - Die zahlreichen in Holz geschn. Darstellungen v. Altertümern stammen Weigel (Kunstcat. XXIV, 18790) zufolge v. einem Bartsch u. Th./B. unbekannten M. Ostendorfer. - Überwiegend sauber u. frisch, Seite 175 etwas stockfl. Tit. oben zweimal gestemp., seitl. mit kl. Ausschnitt im w. Rand. Titelei mit kl. Wurmloch (bis Bl. 14). Le. Blatt mit kl. Tintenfleck. Vermutlich in neuerer Zeit geschickt in einen passenden Lederband Anfang d. 17. Jhdts. eingehängt. Gering beschabt, Gelenke leicht brüchig, vord. Gelenk minimal wurmstichig, Ecken sauber repariert. Zuschlag: 2.200,- € " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 1990 CHRI 0310/17 5.700,- Alt Pgt. - Kissner copy. Kl. Mängel. - £ 2,000 1990 Z&K 15/341 3.500,- Ldr. d. 1593. - Leicht gebräunt. Anmerkgn. v. alter Hand. Einbd. defekt. - Sch. 2.000.- 1993 H&H 74/67 A 1.500,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerhaltenes u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 1997 H&H 85/232 2.200,- Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rverg. u. Rsch. - Anfangs im Rand leicht wasserfl., hin u. wieder etwas stockfl., das Faltbl. am Außenrand gebräunt u. ausgefranst, ein Holzschn. auf dem darauffolgenden Bl. re. angeschn., insgesamt jedoch vollständiges, wohlerh. u. recht sauberes Exemplar mit viel. fein geschriebenen Anmerkungen einer zeitgenöss. Hand (Marginalien beschn.). Einbd. berieben, Kap. defekt, Rverg. größtenteils oxydiert. 2000 H&H 98/78A 3.400,- Gesprenk. Ldr. d. 17. Jhdts. (Rücken alt erneuert). - Teilw. stärker wasserfl., sonst kaum fl., Tit. mit Besitzverm. "J. Sotheby" v. 1689, 1 Bl. mit kl. Eckabriß, Einbd. berieben u. bestoßen, vord. Innendeckel mit kl. Stempel.

Auction archive: Lot number 112
Auction:
Datum:
2 Nov 2004 - 4 Nov 2004
Auction house:
Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Germany
[email protected]
+49 (0)89 284034
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert