Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 142

142 Evangeliar. auf Pergament

Nr. 121
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Estimate
€8,000
ca. US$10,185
Price realised:
€5,300
ca. US$6,748
Auction archive: Lot number 142

142 Evangeliar. auf Pergament

Nr. 121
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Estimate
€8,000
ca. US$10,185
Price realised:
€5,300
ca. US$6,748
Beschreibung:

142 ORIENTALISCHE HANDSCHRIFTEN. - Äthiopische Handschriften. - Evangeliar. Ge'ez-Handschrift auf Pergament . Erste Hälfte d. 18. Jhdts. Ca. 395:330 mm. 148 Bll. mit 6 (4 ganzs.) farbigen Malereien . Holzdeckelbd. d. Zt. Schätzpreis: *R (8.000,- €) / (10.880,- $) 39zeilig zu 3 Spalten in Schwarz mit roten Hervorhebungen sorgfältig ausgeführte, frühe u. großformatige Handschrift mit einigen besonders schönen zeitgenössischen Malereien: Bl. 1 (knitterig u. berieben) zeigt recto im oberen Teil einen v. einem jungen Ministranten begleiteten Abuna, der einen Heiden tauft, im Hintergrund stehen drei weitere Heiden u. drei Heilige; im unteren Teil ist die Jungfrau Maria mit einem Engel u. zwei Heiligen dargestellt; verso Maria mit Kind u. zwei Heiligen in einer Säulenhalle, rechts u. darunter sechs weitere Heilige, einer davon thronend mit einem Schwert in der Hand. Bl. 44v zeigt oben die Jungfrau mit Kind, zwei Engeln u. zwei Heiligen; unten Jesus mit den Schriftgelehrten (vier Juden, dargestellt im Profil), am Rand wieder die Jungfrau Maria. Die halbseitige Malerei auf Bl. 91v stellt Christus vor Pilatus u. die trauernde Maria dar. Die ganzseitige Malerei auf Bl. 119v zeigt die Taufe im Jordan, drei junge Männer vor der sie segnenden Muttergottes, drei Heilige in halber Figur u. den Heiligen Georg als Drachentöter. Auf dem Schlußbl. ist vorne ein thronender, zwei Gestalten mit entblößtem Oberkörper segnender Abuna dargestellt, verso Christus mit zwei Engeln u. der Muttergottes, darunter drei Heilige u. erneut der Heilige Georg als Drachentöter. Breitrandig. Einige Bll. mit alt genähten Rissen, Bll. 2r u. 25v mit späteren Vermerken, Bl. 77 im unt. w. Rand beschn. Meist sauber, nur gelegentlich stärker gebräunt oder fleckig. Vom einstigen rotbraunen Lederbezug des Einbands sind nur die umgefalteten Teile auf den Innendeckeln erhalten. Hinterdeckel gebrochen u. genäht. A fine and unusually large early-18th century Ethiopian manuscript of the Gospels, carefully written in 39 lines, three columns, black ink, headings in red, with 6 (4 full-page) splendid contemporary illuminations, contemporary boards with remains of original oxblood leather covering on inside, lower cover split amd sewn. Zuschlag: 5.300,- € / 7.208,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand
142 ORIENTALISCHE HANDSCHRIFTEN. - Äthiopische Handschriften. - Evangeliar. Ge'ez-Handschrift auf Pergament . Erste Hälfte d. 18. Jhdts. Ca. 395:330 mm. 148 Bll. mit 6 (4 ganzs.) farbigen Malereien . Holzdeckelbd. d. Zt. Schätzpreis: *R (8.000,- €) / (10.880,- $) 39zeilig zu 3 Spalten in Schwarz mit roten Hervorhebungen sorgfältig ausgeführte, frühe u. großformatige Handschrift mit einigen besonders schönen zeitgenössischen Malereien: Bl. 1 (knitterig u. berieben) zeigt recto im oberen Teil einen v. einem jungen Ministranten begleiteten Abuna, der einen Heiden tauft, im Hintergrund stehen drei weitere Heiden u. drei Heilige; im unteren Teil ist die Jungfrau Maria mit einem Engel u. zwei Heiligen dargestellt; verso Maria mit Kind u. zwei Heiligen in einer Säulenhalle, rechts u. darunter sechs weitere Heilige, einer davon thronend mit einem Schwert in der Hand. Bl. 44v zeigt oben die Jungfrau mit Kind, zwei Engeln u. zwei Heiligen; unten Jesus mit den Schriftgelehrten (vier Juden, dargestellt im Profil), am Rand wieder die Jungfrau Maria. Die halbseitige Malerei auf Bl. 91v stellt Christus vor Pilatus u. die trauernde Maria dar. Die ganzseitige Malerei auf Bl. 119v zeigt die Taufe im Jordan, drei junge Männer vor der sie segnenden Muttergottes, drei Heilige in halber Figur u. den Heiligen Georg als Drachentöter. Auf dem Schlußbl. ist vorne ein thronender, zwei Gestalten mit entblößtem Oberkörper segnender Abuna dargestellt, verso Christus mit zwei Engeln u. der Muttergottes, darunter drei Heilige u. erneut der Heilige Georg als Drachentöter. Breitrandig. Einige Bll. mit alt genähten Rissen, Bll. 2r u. 25v mit späteren Vermerken, Bl. 77 im unt. w. Rand beschn. Meist sauber, nur gelegentlich stärker gebräunt oder fleckig. Vom einstigen rotbraunen Lederbezug des Einbands sind nur die umgefalteten Teile auf den Innendeckeln erhalten. Hinterdeckel gebrochen u. genäht. A fine and unusually large early-18th century Ethiopian manuscript of the Gospels, carefully written in 39 lines, three columns, black ink, headings in red, with 6 (4 full-page) splendid contemporary illuminations, contemporary boards with remains of original oxblood leather covering on inside, lower cover split amd sewn. Zuschlag: 5.300,- € / 7.208,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand

Auction archive: Lot number 142
Auction:
Datum:
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Auction house:
Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Germany
auctions@hartung-hartung.com
+49 (0)89 284034
Beschreibung:

142 ORIENTALISCHE HANDSCHRIFTEN. - Äthiopische Handschriften. - Evangeliar. Ge'ez-Handschrift auf Pergament . Erste Hälfte d. 18. Jhdts. Ca. 395:330 mm. 148 Bll. mit 6 (4 ganzs.) farbigen Malereien . Holzdeckelbd. d. Zt. Schätzpreis: *R (8.000,- €) / (10.880,- $) 39zeilig zu 3 Spalten in Schwarz mit roten Hervorhebungen sorgfältig ausgeführte, frühe u. großformatige Handschrift mit einigen besonders schönen zeitgenössischen Malereien: Bl. 1 (knitterig u. berieben) zeigt recto im oberen Teil einen v. einem jungen Ministranten begleiteten Abuna, der einen Heiden tauft, im Hintergrund stehen drei weitere Heiden u. drei Heilige; im unteren Teil ist die Jungfrau Maria mit einem Engel u. zwei Heiligen dargestellt; verso Maria mit Kind u. zwei Heiligen in einer Säulenhalle, rechts u. darunter sechs weitere Heilige, einer davon thronend mit einem Schwert in der Hand. Bl. 44v zeigt oben die Jungfrau mit Kind, zwei Engeln u. zwei Heiligen; unten Jesus mit den Schriftgelehrten (vier Juden, dargestellt im Profil), am Rand wieder die Jungfrau Maria. Die halbseitige Malerei auf Bl. 91v stellt Christus vor Pilatus u. die trauernde Maria dar. Die ganzseitige Malerei auf Bl. 119v zeigt die Taufe im Jordan, drei junge Männer vor der sie segnenden Muttergottes, drei Heilige in halber Figur u. den Heiligen Georg als Drachentöter. Auf dem Schlußbl. ist vorne ein thronender, zwei Gestalten mit entblößtem Oberkörper segnender Abuna dargestellt, verso Christus mit zwei Engeln u. der Muttergottes, darunter drei Heilige u. erneut der Heilige Georg als Drachentöter. Breitrandig. Einige Bll. mit alt genähten Rissen, Bll. 2r u. 25v mit späteren Vermerken, Bl. 77 im unt. w. Rand beschn. Meist sauber, nur gelegentlich stärker gebräunt oder fleckig. Vom einstigen rotbraunen Lederbezug des Einbands sind nur die umgefalteten Teile auf den Innendeckeln erhalten. Hinterdeckel gebrochen u. genäht. A fine and unusually large early-18th century Ethiopian manuscript of the Gospels, carefully written in 39 lines, three columns, black ink, headings in red, with 6 (4 full-page) splendid contemporary illuminations, contemporary boards with remains of original oxblood leather covering on inside, lower cover split amd sewn. Zuschlag: 5.300,- € / 7.208,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand
142 ORIENTALISCHE HANDSCHRIFTEN. - Äthiopische Handschriften. - Evangeliar. Ge'ez-Handschrift auf Pergament . Erste Hälfte d. 18. Jhdts. Ca. 395:330 mm. 148 Bll. mit 6 (4 ganzs.) farbigen Malereien . Holzdeckelbd. d. Zt. Schätzpreis: *R (8.000,- €) / (10.880,- $) 39zeilig zu 3 Spalten in Schwarz mit roten Hervorhebungen sorgfältig ausgeführte, frühe u. großformatige Handschrift mit einigen besonders schönen zeitgenössischen Malereien: Bl. 1 (knitterig u. berieben) zeigt recto im oberen Teil einen v. einem jungen Ministranten begleiteten Abuna, der einen Heiden tauft, im Hintergrund stehen drei weitere Heiden u. drei Heilige; im unteren Teil ist die Jungfrau Maria mit einem Engel u. zwei Heiligen dargestellt; verso Maria mit Kind u. zwei Heiligen in einer Säulenhalle, rechts u. darunter sechs weitere Heilige, einer davon thronend mit einem Schwert in der Hand. Bl. 44v zeigt oben die Jungfrau mit Kind, zwei Engeln u. zwei Heiligen; unten Jesus mit den Schriftgelehrten (vier Juden, dargestellt im Profil), am Rand wieder die Jungfrau Maria. Die halbseitige Malerei auf Bl. 91v stellt Christus vor Pilatus u. die trauernde Maria dar. Die ganzseitige Malerei auf Bl. 119v zeigt die Taufe im Jordan, drei junge Männer vor der sie segnenden Muttergottes, drei Heilige in halber Figur u. den Heiligen Georg als Drachentöter. Auf dem Schlußbl. ist vorne ein thronender, zwei Gestalten mit entblößtem Oberkörper segnender Abuna dargestellt, verso Christus mit zwei Engeln u. der Muttergottes, darunter drei Heilige u. erneut der Heilige Georg als Drachentöter. Breitrandig. Einige Bll. mit alt genähten Rissen, Bll. 2r u. 25v mit späteren Vermerken, Bl. 77 im unt. w. Rand beschn. Meist sauber, nur gelegentlich stärker gebräunt oder fleckig. Vom einstigen rotbraunen Lederbezug des Einbands sind nur die umgefalteten Teile auf den Innendeckeln erhalten. Hinterdeckel gebrochen u. genäht. A fine and unusually large early-18th century Ethiopian manuscript of the Gospels, carefully written in 39 lines, three columns, black ink, headings in red, with 6 (4 full-page) splendid contemporary illuminations, contemporary boards with remains of original oxblood leather covering on inside, lower cover split amd sewn. Zuschlag: 5.300,- € / 7.208,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand

Auction archive: Lot number 142
Auction:
Datum:
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Auction house:
Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Germany
auctions@hartung-hartung.com
+49 (0)89 284034
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert