Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 19

19 Horae B. M. V. auf Pergament

Nr. 121
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Estimate
€8,000
ca. US$10,185
Price realised:
€14,000
ca. US$17,825
Auction archive: Lot number 19

19 Horae B. M. V. auf Pergament

Nr. 121
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Estimate
€8,000
ca. US$10,185
Price realised:
€14,000
ca. US$17,825
Beschreibung:

19 Horae B. M. V. Lateinische Handschrift auf Pergament . (Tours?) um 1480. 115:80 mm. 155, 1 w. Bll., mit 12 Miniaturen, 19 Bordüren u. vielen teils größeren Initialen u. Zeilenfüllern in Gold u. Farben . Olivgrün Maroquin um 1700 mit reicher Rücken-, Stehkanten- u. Innenkantenverg, dreif. goldgepr. Deckelfil., Goldschn. u. Marmorpapiervors. Schätzpreis: (8.000,- €) / (10.880,- $) 15 Z., schwarzbraune Bastarda mit dunkelroten (im Kalendarium hellroten) Hervorhebungen, rot regliert, durchwegs ein- u. zweizeilige Initialen in Gold auf Blau oder Rot sowie Zeilenfüller in denselben Farben, vereinzelte größere florale Initialen in Gold u. Farben. Folgende Bll. mit schöner Miniatur, dreizeiliger floraler Initiale u. drei Zeilen Text in Bordüre: 13r Verkündigung an Maria 36r Judaskuss 43r Christus vor Pilatus 47v Kreuztragung 51v Kreuzigung 55v Christus am Kreuz 59r Kreuzabnahme 65r Grablegung 69r David u. Goliath 78r Pietà 90v Dreifaltigkeit 105r Betender Tod mit Spiegel In den Bordüren Akanthusranken u. Blumen auf goldenem Grund, mit Ausnahme der vier letztgenannten Bll. auch Tiere u. Fabelwesen. Die Bll. 25r, 38r, 44r, 48v, 52v, 56v u. 60r mit dekorativen Kompartimentbordüren (darin Rankenwerk, Blüten, Beeren, Tiere u. Fabelwesen) u. größeren floralen Initialen. Zu den im Kalendarium besonders hervorgehobenen Festen zählen die der Bischöfe v. Angers Lesinius (13. Februar), Maurilius (13. September) u. Renatus (12. November). Auch in der Litanei werden sie angerufen, ebenso die angiovinischen Bischöfe Benedictus u. Magnobodus. Interessant auch die Nennung des Festes "Michaelis i(n) mo(n)te" (29. September, laut Grotefend "fast überall begangen, doch wenig in Kalendern verzeichnet"). Wenn auch für den Gebrauch v. Angers bestimmt, wird die Handschrift wohl nicht dort hergestellt worden sein, sondern in einem nahegelegenen Zentrum der Buchmalerei wie Tours. Die meisten Bordüren oben leicht beschn., wenige Bll. etwas knitterig, sonst wohlerhalten, kaum gebräunt, wenige Malereien etwas abgegriffen, der elegante Einband leicht berieben u. bestoßen. - Vorsatz mit Eintrag in brauner Tinte: "Edwd Jerningham Ex Dono Jacobi Robson". Der Dichter, Dramatiker u. Philanthrop Edward Jerningham (1737-1812), ein "compleat gentleman", gelangte besonders aufgrund seines Engagements gegen die Sklaverei zu Ansehen. Geschenkt wurde ihm vorliegendes Stundenbuch vermutlich v. James Robson , einem angesehenen Buchhändler in der Londoner New Bond Street. A charming Book of Hours made for the use of Angers probably at Tours, with 12 fine miniatures enclosed in splendid borders, five further leaves with compartmented borders, initials and line-fillers throughout, most borders slightly cropped at top, otherwise in good condition, hardly any soiling, some occasional flaking or rubbing, bound in olive-green morocco gilt c. 1700 a little worn; presented to the poet, playwright, philanthropist and abolitionist Edward Jerningham by the renowned London bookdealer James Robson c. 1770. Zuschlag: 14.000,- € / 19.040,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand
19 Horae B. M. V. Lateinische Handschrift auf Pergament . (Tours?) um 1480. 115:80 mm. 155, 1 w. Bll., mit 12 Miniaturen, 19 Bordüren u. vielen teils größeren Initialen u. Zeilenfüllern in Gold u. Farben . Olivgrün Maroquin um 1700 mit reicher Rücken-, Stehkanten- u. Innenkantenverg, dreif. goldgepr. Deckelfil., Goldschn. u. Marmorpapiervors. Schätzpreis: (8.000,- €) / (10.880,- $) 15 Z., schwarzbraune Bastarda mit dunkelroten (im Kalendarium hellroten) Hervorhebungen, rot regliert, durchwegs ein- u. zweizeilige Initialen in Gold auf Blau oder Rot sowie Zeilenfüller in denselben Farben, vereinzelte größere florale Initialen in Gold u. Farben. Folgende Bll. mit schöner Miniatur, dreizeiliger floraler Initiale u. drei Zeilen Text in Bordüre: 13r Verkündigung an Maria 36r Judaskuss 43r Christus vor Pilatus 47v Kreuztragung 51v Kreuzigung 55v Christus am Kreuz 59r Kreuzabnahme 65r Grablegung 69r David u. Goliath 78r Pietà 90v Dreifaltigkeit 105r Betender Tod mit Spiegel In den Bordüren Akanthusranken u. Blumen auf goldenem Grund, mit Ausnahme der vier letztgenannten Bll. auch Tiere u. Fabelwesen. Die Bll. 25r, 38r, 44r, 48v, 52v, 56v u. 60r mit dekorativen Kompartimentbordüren (darin Rankenwerk, Blüten, Beeren, Tiere u. Fabelwesen) u. größeren floralen Initialen. Zu den im Kalendarium besonders hervorgehobenen Festen zählen die der Bischöfe v. Angers Lesinius (13. Februar), Maurilius (13. September) u. Renatus (12. November). Auch in der Litanei werden sie angerufen, ebenso die angiovinischen Bischöfe Benedictus u. Magnobodus. Interessant auch die Nennung des Festes "Michaelis i(n) mo(n)te" (29. September, laut Grotefend "fast überall begangen, doch wenig in Kalendern verzeichnet"). Wenn auch für den Gebrauch v. Angers bestimmt, wird die Handschrift wohl nicht dort hergestellt worden sein, sondern in einem nahegelegenen Zentrum der Buchmalerei wie Tours. Die meisten Bordüren oben leicht beschn., wenige Bll. etwas knitterig, sonst wohlerhalten, kaum gebräunt, wenige Malereien etwas abgegriffen, der elegante Einband leicht berieben u. bestoßen. - Vorsatz mit Eintrag in brauner Tinte: "Edwd Jerningham Ex Dono Jacobi Robson". Der Dichter, Dramatiker u. Philanthrop Edward Jerningham (1737-1812), ein "compleat gentleman", gelangte besonders aufgrund seines Engagements gegen die Sklaverei zu Ansehen. Geschenkt wurde ihm vorliegendes Stundenbuch vermutlich v. James Robson , einem angesehenen Buchhändler in der Londoner New Bond Street. A charming Book of Hours made for the use of Angers probably at Tours, with 12 fine miniatures enclosed in splendid borders, five further leaves with compartmented borders, initials and line-fillers throughout, most borders slightly cropped at top, otherwise in good condition, hardly any soiling, some occasional flaking or rubbing, bound in olive-green morocco gilt c. 1700 a little worn; presented to the poet, playwright, philanthropist and abolitionist Edward Jerningham by the renowned London bookdealer James Robson c. 1770. Zuschlag: 14.000,- € / 19.040,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand

Auction archive: Lot number 19
Auction:
Datum:
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Auction house:
Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Germany
auctions@hartung-hartung.com
+49 (0)89 284034
Beschreibung:

19 Horae B. M. V. Lateinische Handschrift auf Pergament . (Tours?) um 1480. 115:80 mm. 155, 1 w. Bll., mit 12 Miniaturen, 19 Bordüren u. vielen teils größeren Initialen u. Zeilenfüllern in Gold u. Farben . Olivgrün Maroquin um 1700 mit reicher Rücken-, Stehkanten- u. Innenkantenverg, dreif. goldgepr. Deckelfil., Goldschn. u. Marmorpapiervors. Schätzpreis: (8.000,- €) / (10.880,- $) 15 Z., schwarzbraune Bastarda mit dunkelroten (im Kalendarium hellroten) Hervorhebungen, rot regliert, durchwegs ein- u. zweizeilige Initialen in Gold auf Blau oder Rot sowie Zeilenfüller in denselben Farben, vereinzelte größere florale Initialen in Gold u. Farben. Folgende Bll. mit schöner Miniatur, dreizeiliger floraler Initiale u. drei Zeilen Text in Bordüre: 13r Verkündigung an Maria 36r Judaskuss 43r Christus vor Pilatus 47v Kreuztragung 51v Kreuzigung 55v Christus am Kreuz 59r Kreuzabnahme 65r Grablegung 69r David u. Goliath 78r Pietà 90v Dreifaltigkeit 105r Betender Tod mit Spiegel In den Bordüren Akanthusranken u. Blumen auf goldenem Grund, mit Ausnahme der vier letztgenannten Bll. auch Tiere u. Fabelwesen. Die Bll. 25r, 38r, 44r, 48v, 52v, 56v u. 60r mit dekorativen Kompartimentbordüren (darin Rankenwerk, Blüten, Beeren, Tiere u. Fabelwesen) u. größeren floralen Initialen. Zu den im Kalendarium besonders hervorgehobenen Festen zählen die der Bischöfe v. Angers Lesinius (13. Februar), Maurilius (13. September) u. Renatus (12. November). Auch in der Litanei werden sie angerufen, ebenso die angiovinischen Bischöfe Benedictus u. Magnobodus. Interessant auch die Nennung des Festes "Michaelis i(n) mo(n)te" (29. September, laut Grotefend "fast überall begangen, doch wenig in Kalendern verzeichnet"). Wenn auch für den Gebrauch v. Angers bestimmt, wird die Handschrift wohl nicht dort hergestellt worden sein, sondern in einem nahegelegenen Zentrum der Buchmalerei wie Tours. Die meisten Bordüren oben leicht beschn., wenige Bll. etwas knitterig, sonst wohlerhalten, kaum gebräunt, wenige Malereien etwas abgegriffen, der elegante Einband leicht berieben u. bestoßen. - Vorsatz mit Eintrag in brauner Tinte: "Edwd Jerningham Ex Dono Jacobi Robson". Der Dichter, Dramatiker u. Philanthrop Edward Jerningham (1737-1812), ein "compleat gentleman", gelangte besonders aufgrund seines Engagements gegen die Sklaverei zu Ansehen. Geschenkt wurde ihm vorliegendes Stundenbuch vermutlich v. James Robson , einem angesehenen Buchhändler in der Londoner New Bond Street. A charming Book of Hours made for the use of Angers probably at Tours, with 12 fine miniatures enclosed in splendid borders, five further leaves with compartmented borders, initials and line-fillers throughout, most borders slightly cropped at top, otherwise in good condition, hardly any soiling, some occasional flaking or rubbing, bound in olive-green morocco gilt c. 1700 a little worn; presented to the poet, playwright, philanthropist and abolitionist Edward Jerningham by the renowned London bookdealer James Robson c. 1770. Zuschlag: 14.000,- € / 19.040,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand
19 Horae B. M. V. Lateinische Handschrift auf Pergament . (Tours?) um 1480. 115:80 mm. 155, 1 w. Bll., mit 12 Miniaturen, 19 Bordüren u. vielen teils größeren Initialen u. Zeilenfüllern in Gold u. Farben . Olivgrün Maroquin um 1700 mit reicher Rücken-, Stehkanten- u. Innenkantenverg, dreif. goldgepr. Deckelfil., Goldschn. u. Marmorpapiervors. Schätzpreis: (8.000,- €) / (10.880,- $) 15 Z., schwarzbraune Bastarda mit dunkelroten (im Kalendarium hellroten) Hervorhebungen, rot regliert, durchwegs ein- u. zweizeilige Initialen in Gold auf Blau oder Rot sowie Zeilenfüller in denselben Farben, vereinzelte größere florale Initialen in Gold u. Farben. Folgende Bll. mit schöner Miniatur, dreizeiliger floraler Initiale u. drei Zeilen Text in Bordüre: 13r Verkündigung an Maria 36r Judaskuss 43r Christus vor Pilatus 47v Kreuztragung 51v Kreuzigung 55v Christus am Kreuz 59r Kreuzabnahme 65r Grablegung 69r David u. Goliath 78r Pietà 90v Dreifaltigkeit 105r Betender Tod mit Spiegel In den Bordüren Akanthusranken u. Blumen auf goldenem Grund, mit Ausnahme der vier letztgenannten Bll. auch Tiere u. Fabelwesen. Die Bll. 25r, 38r, 44r, 48v, 52v, 56v u. 60r mit dekorativen Kompartimentbordüren (darin Rankenwerk, Blüten, Beeren, Tiere u. Fabelwesen) u. größeren floralen Initialen. Zu den im Kalendarium besonders hervorgehobenen Festen zählen die der Bischöfe v. Angers Lesinius (13. Februar), Maurilius (13. September) u. Renatus (12. November). Auch in der Litanei werden sie angerufen, ebenso die angiovinischen Bischöfe Benedictus u. Magnobodus. Interessant auch die Nennung des Festes "Michaelis i(n) mo(n)te" (29. September, laut Grotefend "fast überall begangen, doch wenig in Kalendern verzeichnet"). Wenn auch für den Gebrauch v. Angers bestimmt, wird die Handschrift wohl nicht dort hergestellt worden sein, sondern in einem nahegelegenen Zentrum der Buchmalerei wie Tours. Die meisten Bordüren oben leicht beschn., wenige Bll. etwas knitterig, sonst wohlerhalten, kaum gebräunt, wenige Malereien etwas abgegriffen, der elegante Einband leicht berieben u. bestoßen. - Vorsatz mit Eintrag in brauner Tinte: "Edwd Jerningham Ex Dono Jacobi Robson". Der Dichter, Dramatiker u. Philanthrop Edward Jerningham (1737-1812), ein "compleat gentleman", gelangte besonders aufgrund seines Engagements gegen die Sklaverei zu Ansehen. Geschenkt wurde ihm vorliegendes Stundenbuch vermutlich v. James Robson , einem angesehenen Buchhändler in der Londoner New Bond Street. A charming Book of Hours made for the use of Angers probably at Tours, with 12 fine miniatures enclosed in splendid borders, five further leaves with compartmented borders, initials and line-fillers throughout, most borders slightly cropped at top, otherwise in good condition, hardly any soiling, some occasional flaking or rubbing, bound in olive-green morocco gilt c. 1700 a little worn; presented to the poet, playwright, philanthropist and abolitionist Edward Jerningham by the renowned London bookdealer James Robson c. 1770. Zuschlag: 14.000,- € / 19.040,- $ " " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand

Auction archive: Lot number 19
Auction:
Datum:
3 Nov 2008 - 5 Nov 2008
Auction house:
Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Germany
auctions@hartung-hartung.com
+49 (0)89 284034
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert