Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 1828

Carl Kauba

Grosse Kunstauktion Nr.180
29 Nov 2020 - 5 Dec 2020
Reserve
€8,500
ca. US$10,121
Price realised:
n. a.
Auction archive: Lot number 1828

Carl Kauba

Grosse Kunstauktion Nr.180
29 Nov 2020 - 5 Dec 2020
Reserve
€8,500
ca. US$10,121
Price realised:
n. a.
Beschreibung:

Carl Kauba (1865 Wien - 1922 ebenda) Indianerhäuptling zu Pferde Bronze, dunkelbraun patiniert. Sign. "C. Kauba"; eingestempelt Nr. 35/100. Dunkelgrüne Marmorplinthe. Auf einen felsenartigen Sockel komponierte Darstellung des Häuptlings zu Pferde, der seinen Hengst zum Stehen bringt. Große, sehr detailreich und fein ausgeführte Reiterstatuette des österreichischen Bildhauers, der 1892/93 an der renommierten Kunstgewerbeschule bzw. der Akademie in Wien bei Prof. Laufenberg, Carl Waschmann und Stephan Schwartz studierte. Seine besondere Vorliebe galt der Darstellung von Indianern, Cowboys und Rodeoreitern aus dem Wilden Westen. Wahrscheinlich wurde Kaubas Faszination für den Wilden Westen durch die seit 1893 erschienenen Indianer-Geschichten des deutschen Schriftstellers Karl May sowie die ab 1890 auch in Europa gezeigten Wild-West-Shows von Buffalo Bill gespeist. Die realistisch und lebendig geschilderten Indianer-Figuren Kaubas nehmen unter den "Wiener Bronzen" eine Sonderstellung ein und wurden zwischen 1895 und 1912 hauptsächlich für den nordamerikanischen Markt gegossen. Für Sammler in den USA gilt Kauba neben Remington und Russell als einer der bedeutendsten Bildhauer des Wilden Westens. Ges.-H. 70 cm. Dark brown patinated bronze sculptor of a Native Indian Chief on horseback. Signed "C. Kauba". Stamped no. 35/100. Dark green marble base.

Auction archive: Lot number 1828
Auction:
Datum:
29 Nov 2020 - 5 Dec 2020
Auction house:
Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
Große Straße 1
29693 Ahlden
Germany
[email protected]
+49 (0)5164 80100
+49 (0)5164 522
Beschreibung:

Carl Kauba (1865 Wien - 1922 ebenda) Indianerhäuptling zu Pferde Bronze, dunkelbraun patiniert. Sign. "C. Kauba"; eingestempelt Nr. 35/100. Dunkelgrüne Marmorplinthe. Auf einen felsenartigen Sockel komponierte Darstellung des Häuptlings zu Pferde, der seinen Hengst zum Stehen bringt. Große, sehr detailreich und fein ausgeführte Reiterstatuette des österreichischen Bildhauers, der 1892/93 an der renommierten Kunstgewerbeschule bzw. der Akademie in Wien bei Prof. Laufenberg, Carl Waschmann und Stephan Schwartz studierte. Seine besondere Vorliebe galt der Darstellung von Indianern, Cowboys und Rodeoreitern aus dem Wilden Westen. Wahrscheinlich wurde Kaubas Faszination für den Wilden Westen durch die seit 1893 erschienenen Indianer-Geschichten des deutschen Schriftstellers Karl May sowie die ab 1890 auch in Europa gezeigten Wild-West-Shows von Buffalo Bill gespeist. Die realistisch und lebendig geschilderten Indianer-Figuren Kaubas nehmen unter den "Wiener Bronzen" eine Sonderstellung ein und wurden zwischen 1895 und 1912 hauptsächlich für den nordamerikanischen Markt gegossen. Für Sammler in den USA gilt Kauba neben Remington und Russell als einer der bedeutendsten Bildhauer des Wilden Westens. Ges.-H. 70 cm. Dark brown patinated bronze sculptor of a Native Indian Chief on horseback. Signed "C. Kauba". Stamped no. 35/100. Dark green marble base.

Auction archive: Lot number 1828
Auction:
Datum:
29 Nov 2020 - 5 Dec 2020
Auction house:
Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
Große Straße 1
29693 Ahlden
Germany
[email protected]
+49 (0)5164 80100
+49 (0)5164 522
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert