Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 607

Georg Flegel, - , zug.

Möbel
11 Apr 2013
Estimate
€40,000 - €50,000
ca. US$52,104 - US$65,130
Price realised:
n. a.
Auction archive: Lot number 607

Georg Flegel, - , zug.

Möbel
11 Apr 2013
Estimate
€40,000 - €50,000
ca. US$52,104 - US$65,130
Price realised:
n. a.
Beschreibung:

GROSSER BLUMENSTRAUSS IN PRUNKVASE ZWISCHEN BROTEN, NÜSSEN UND FEIGEN MIT EINEM HIRSCHKÄFER Öl auf Eichenholz. 37 x 27 cm.
Das Blumenarrangement vor dunklem Grund, die einzelnen Blüten dicht zusammengebunden, sodass sie ein nahezu hochovalen Umriss bilden. Im Zentrum nahe des Vasenhalses große Päonie, darüber Zinnien, Anemonen, Irisblüten und Akeleien, nach oben mittig hinziehende rote Tulpe neben einer weißen Tulpenblüte, links treten Maiglöckchen und Schachbrettblumen hervor. Die Prunkvase nahezu kugelförmig mit seitlichen Masken und einer frontalen Groteskenmaske in Gold-Metall mit Silberauflagen vorgestellt, mit verschlungenem Banddekorationen auf eingezogenem Rundfuß. Daneben auf der Tischplatte rechts ein großes Weißbrotstück hinter Haselnüssen, links zwei rote Feigen, davor eine geöffnete Walnuss. Im Zentrum am Fuß des Prunkkelchs eine Brotscheibe bzw. Käsescheibe mit darauf krabbelndem Hirschkäfer. Das Stilleben in der dem Maler Flegel typischen Feinmalerei, wobei die Farben insgesamt in einen silbrigen Ton überziehen, der den Silberpartien an den matten Goldpartien des Prunkgefäßes entspricht. Im Oeuvre Flegels finden sich vergleichbare Blumengestecke in Metallvasen, zum Teil wie hier als einzelne Vasenstilleben vorgeführt, zum Teil aber auch als Nebenausstattung in größerformatigen Küchenbildern, die verschiedentlich in Zusammenarbeit mit anderen Malern wie Martin van Valkenborch entstanden. Anmerkung: Die Idee des Blumenarrangements in kurzer Prunkvase geht zumeist auf die Stichfolge von Jan Theodor de Bry (1561 Lüttich - 1623 Frankfurt am Main) zurück, nach Zeichnungen von Jakob Kempener. Die Stiche sind ebenfalls im genannten Katalog abgebildet. Da auch eine kleine Reihe von weiteren Malern in der Nachfolge von Flegel sich diesem Stillebentypus angenommen haben, wie etwa Jacob Marrel oder Peter Soreau ist eine exakte Zuweisung an Georg Flegel bei vorliegendem Gemälde noch nicht vorgenommen worden. Literatur: Der Katalog der "Georg Flegel"-Stillebenausstellung, herausgegeben von Kurt Wettengl (Frankfurt und Stuttgart), Historisches Museum Frankfurt am Main, 1993, zeigt einige vergleichbare Abbildungen, so etwa S. 55, Katalognr. 5 sowie S. 110, Katalognr. 24 (hier mit den nahezu identischen Schachbrettblumen an der linken Seite des Blumenstraußes). (890941) Georg Flegel 1566 - 1638, attributed to Large floral bouquet in luxuriant vase among bread loaves, nuts and figs with a stag beetle Oil on oak panel. 37 x 27 cm.

Auction archive: Lot number 607
Auction:
Datum:
11 Apr 2013
Auction house:
Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG
Schellingstr. 44
80799 München
Germany
[email protected]
+49 (0)89 288040
+49 (0)89 28804300
Beschreibung:

GROSSER BLUMENSTRAUSS IN PRUNKVASE ZWISCHEN BROTEN, NÜSSEN UND FEIGEN MIT EINEM HIRSCHKÄFER Öl auf Eichenholz. 37 x 27 cm.
Das Blumenarrangement vor dunklem Grund, die einzelnen Blüten dicht zusammengebunden, sodass sie ein nahezu hochovalen Umriss bilden. Im Zentrum nahe des Vasenhalses große Päonie, darüber Zinnien, Anemonen, Irisblüten und Akeleien, nach oben mittig hinziehende rote Tulpe neben einer weißen Tulpenblüte, links treten Maiglöckchen und Schachbrettblumen hervor. Die Prunkvase nahezu kugelförmig mit seitlichen Masken und einer frontalen Groteskenmaske in Gold-Metall mit Silberauflagen vorgestellt, mit verschlungenem Banddekorationen auf eingezogenem Rundfuß. Daneben auf der Tischplatte rechts ein großes Weißbrotstück hinter Haselnüssen, links zwei rote Feigen, davor eine geöffnete Walnuss. Im Zentrum am Fuß des Prunkkelchs eine Brotscheibe bzw. Käsescheibe mit darauf krabbelndem Hirschkäfer. Das Stilleben in der dem Maler Flegel typischen Feinmalerei, wobei die Farben insgesamt in einen silbrigen Ton überziehen, der den Silberpartien an den matten Goldpartien des Prunkgefäßes entspricht. Im Oeuvre Flegels finden sich vergleichbare Blumengestecke in Metallvasen, zum Teil wie hier als einzelne Vasenstilleben vorgeführt, zum Teil aber auch als Nebenausstattung in größerformatigen Küchenbildern, die verschiedentlich in Zusammenarbeit mit anderen Malern wie Martin van Valkenborch entstanden. Anmerkung: Die Idee des Blumenarrangements in kurzer Prunkvase geht zumeist auf die Stichfolge von Jan Theodor de Bry (1561 Lüttich - 1623 Frankfurt am Main) zurück, nach Zeichnungen von Jakob Kempener. Die Stiche sind ebenfalls im genannten Katalog abgebildet. Da auch eine kleine Reihe von weiteren Malern in der Nachfolge von Flegel sich diesem Stillebentypus angenommen haben, wie etwa Jacob Marrel oder Peter Soreau ist eine exakte Zuweisung an Georg Flegel bei vorliegendem Gemälde noch nicht vorgenommen worden. Literatur: Der Katalog der "Georg Flegel"-Stillebenausstellung, herausgegeben von Kurt Wettengl (Frankfurt und Stuttgart), Historisches Museum Frankfurt am Main, 1993, zeigt einige vergleichbare Abbildungen, so etwa S. 55, Katalognr. 5 sowie S. 110, Katalognr. 24 (hier mit den nahezu identischen Schachbrettblumen an der linken Seite des Blumenstraußes). (890941) Georg Flegel 1566 - 1638, attributed to Large floral bouquet in luxuriant vase among bread loaves, nuts and figs with a stag beetle Oil on oak panel. 37 x 27 cm.

Auction archive: Lot number 607
Auction:
Datum:
11 Apr 2013
Auction house:
Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG
Schellingstr. 44
80799 München
Germany
[email protected]
+49 (0)89 288040
+49 (0)89 28804300
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert