Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 83

Kuch, Heinrich (1893-1976) - Belsazar 2. Fassung 1946

Auction 03.05.2018
3 May 2018
Reserve
€200
ca. US$239
Price realised:
n. a.
Auction archive: Lot number 83

Kuch, Heinrich (1893-1976) - Belsazar 2. Fassung 1946

Auction 03.05.2018
3 May 2018
Reserve
€200
ca. US$239
Price realised:
n. a.
Beschreibung:

Hochformatige Darstellung, Innenansich eines Palastes, im Vordergrund sitzt der unversöhnlich wirkende Belsazar, der biblischen Überlieferung nach König von Babylon und Sohn Nebukadnezars II. In seinem Hochmut spottet er Jahweh bei einem Abendmahl, woraufhin wie von Geisterhand erschaffene Schriftzeichen an den Wänden seines Palastes erscheinen. Er wird daraufhin von seinen eigenen Knechten umgebracht. Der Stoff wurde bereits früh rezipiert, unter anderem von Rembrandt, und verlor dennoch nicht an Reiz, wie die Ballade Heinrich Heines aus dem Jahr 1820 zeigt. In königlich roten Gewändern dargestellt ist Belsazar umgeben von einem weiblichen, stehenden Akt, und einer weiter hinten sitzenden Frau mit besorgtem Blick. Seine Gefolgschaft befindet sich im Bildhintergrund. Ein großer siebenflammiger Leuchter überragt alle Personen im Bild, sechs Flammen sind bereits erloschen, während im Licht der siebten Flamme geheimnissvolle Zeichen an der Wand auszumachen sind. Kasein auf Kaseingrund, Platte. Unten links signiert für Heinrich Kuch. Rückseitig Zuschreibung und Benennung über Klebezettel. Guter Zustand, gerahmt in schwarzem profiliertem Holzrahmen. Rahmenmaß: 80,5 x 56,5 cm. Bildmaß: 74 x 50 cm.

Auction archive: Lot number 83
Auction:
Datum:
3 May 2018
Auction house:
JSM-Antik Auktionen
Horneckerweg 6
90408 Nürnberg
Germany
info@jsm-antik.de
+49 (0)911-4781224
+49 (0)911 4781226
Beschreibung:

Hochformatige Darstellung, Innenansich eines Palastes, im Vordergrund sitzt der unversöhnlich wirkende Belsazar, der biblischen Überlieferung nach König von Babylon und Sohn Nebukadnezars II. In seinem Hochmut spottet er Jahweh bei einem Abendmahl, woraufhin wie von Geisterhand erschaffene Schriftzeichen an den Wänden seines Palastes erscheinen. Er wird daraufhin von seinen eigenen Knechten umgebracht. Der Stoff wurde bereits früh rezipiert, unter anderem von Rembrandt, und verlor dennoch nicht an Reiz, wie die Ballade Heinrich Heines aus dem Jahr 1820 zeigt. In königlich roten Gewändern dargestellt ist Belsazar umgeben von einem weiblichen, stehenden Akt, und einer weiter hinten sitzenden Frau mit besorgtem Blick. Seine Gefolgschaft befindet sich im Bildhintergrund. Ein großer siebenflammiger Leuchter überragt alle Personen im Bild, sechs Flammen sind bereits erloschen, während im Licht der siebten Flamme geheimnissvolle Zeichen an der Wand auszumachen sind. Kasein auf Kaseingrund, Platte. Unten links signiert für Heinrich Kuch. Rückseitig Zuschreibung und Benennung über Klebezettel. Guter Zustand, gerahmt in schwarzem profiliertem Holzrahmen. Rahmenmaß: 80,5 x 56,5 cm. Bildmaß: 74 x 50 cm.

Auction archive: Lot number 83
Auction:
Datum:
3 May 2018
Auction house:
JSM-Antik Auktionen
Horneckerweg 6
90408 Nürnberg
Germany
info@jsm-antik.de
+49 (0)911-4781224
+49 (0)911 4781226
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert