Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 722

Picard, Bernard Ceremonies et coutumes religieuses

Wertvolle Bücher
13 Oct 2016
Estimate
€1,400
ca. US$1,543
Price realised:
n. a.
Auction archive: Lot number 722

Picard, Bernard Ceremonies et coutumes religieuses

Wertvolle Bücher
13 Oct 2016
Estimate
€1,400
ca. US$1,543
Price realised:
n. a.
Beschreibung:

Picard, Bernard. Cérémonies et coutumes religieuses des peuples idolâtres représentées par des figures dessinées de la main de Bernard Picard ... avec une explication historique, & quelques dissertations curieuses. 5 Teile in 2 Bänden. 2 Bl., 211 S.; 150 S., 1; 2 Bl., 186 S.; S. [187]-386; 84 S., 1 Bl. Mit 2 gestochenen Titel- und 4 gestochenen Kopfvignetten sowie zus. 99 (7 doppelblattgroßen) Kupfertafeln mit Hunderten von Darstellungen. 40 x 24,5 cm. Leder d. Z. (Gelenke und Kapitale sowie Kanten brüchig und restauriert, beschabt und bestoßen) mit 2 (von 4) goldgeprägten RSchilder. Amsterdam, J. F. Bernard, 1723-1728. Ceremonies et coutumes religieuses de tous les peuples du monde. Cohen-de Ricci 135. Lipperheide Oc 24. Lewine 414. Vgl. Hiler 708. – Erste Ausgabe (Band II in zweiter Ausgabe) der beiden Bände des auf acht (manchmal auch 11 mit Teilbänden und Supplementen) Bände konzipierten Monumentalwerks über die "Ceremonies et coutumes religieuses de tous les peuples du monde" von dem begabten Pariser Kupferstecher und Illustrator Bernard Picard (auch Pikart; 1673-1733). Sie enthalten die "bilderverehrenden Völker", die "peuples idolâtres", also die Götzendiener des westlichen Indiens, Mittel- und Südamerikas, der Asiaten (Chinesen und Inder, "Banians"), ferner der Perser, aber auch der Juden und den Völkern der Antike. Vor allem für die Geschichte des Judentums sind die beiden in sich abgeschlossenen, für sich bestehenden ersten Bände von großer Bedeutung, geben sie doch weitgehend authentische Beschreibungen und Bildvorlagen der Riten und Kulte. Die Teile gliedern sich, wie folgt: Band I: "Cérémonies des peuples des Indes occidentales" (30 statt 34?) Tafeln mit der "Dissertation sur les peuples de l'Amérique" (Teil I, 1) und der "Conformité des coutumes des Indiens orientaux, Avec celles des Juifs & des autres peuples de l'antiquité" (11 Tafeln, Teil I, 2). Band II: "Suplément aux Dissertations sur la réligion des Banians, etc. etc. seconde partie" (mit 46, davon 7 doppelblattgroßen Tafeln; Teil II, 1 und Teil II, 2:) "Dissertation sur les cérémonies religieuses des peuples de la Chine & du Japon, etc." sowie "Dissertation sur la réligion des Perses; Connus aujourd'hui sous le nom de Gaures & de Parsis & sur les Africains" (Teil II, 3). "Cet ouvrage, dit Brunet est une compilation des écrits de R. Simon, de J. Abbadie, de Dupin, de Thiers, du P. Le Brun, de Boulainvilliers, de Reland, etc., sur le même sujet. La rédaction en est due à J.-Fréd. Bernard, libraire-éditeur, au ministre Bernard, à Bruzen de la Martinière et autres" (Cohen-Ricci). – Mehrere Blätter und Tafeln mit Randläsuren, Aus- und Einrissen (meist ohne Textverlust), meist sauber angesetzt und restauriert, hintelegt und ergänzt, Titel und viele Blätter mit Randverstärkungen und Hinterlegungen, Vortitel mit fest montiertem hebräischem Maschinenschriftzettelchen in beiden Bänden, teils etwas gebräunt, fleckig und unfrisch, mit Knick- und Knitterspuren und Wellen, meist aber wohlerhalten und insgesamt in gutem Zustand, die Tafeln in sehr gutem Abdruck. Exlibris, Vorsätze leimschattig.

Auction archive: Lot number 722
Auction:
Datum:
13 Oct 2016
Auction house:
Galerie Bassenge
Erdener Str. 5a
14193 Berlin
Germany
[email protected]
+49 30 89380290
+49 30 8918025
Beschreibung:

Picard, Bernard. Cérémonies et coutumes religieuses des peuples idolâtres représentées par des figures dessinées de la main de Bernard Picard ... avec une explication historique, & quelques dissertations curieuses. 5 Teile in 2 Bänden. 2 Bl., 211 S.; 150 S., 1; 2 Bl., 186 S.; S. [187]-386; 84 S., 1 Bl. Mit 2 gestochenen Titel- und 4 gestochenen Kopfvignetten sowie zus. 99 (7 doppelblattgroßen) Kupfertafeln mit Hunderten von Darstellungen. 40 x 24,5 cm. Leder d. Z. (Gelenke und Kapitale sowie Kanten brüchig und restauriert, beschabt und bestoßen) mit 2 (von 4) goldgeprägten RSchilder. Amsterdam, J. F. Bernard, 1723-1728. Ceremonies et coutumes religieuses de tous les peuples du monde. Cohen-de Ricci 135. Lipperheide Oc 24. Lewine 414. Vgl. Hiler 708. – Erste Ausgabe (Band II in zweiter Ausgabe) der beiden Bände des auf acht (manchmal auch 11 mit Teilbänden und Supplementen) Bände konzipierten Monumentalwerks über die "Ceremonies et coutumes religieuses de tous les peuples du monde" von dem begabten Pariser Kupferstecher und Illustrator Bernard Picard (auch Pikart; 1673-1733). Sie enthalten die "bilderverehrenden Völker", die "peuples idolâtres", also die Götzendiener des westlichen Indiens, Mittel- und Südamerikas, der Asiaten (Chinesen und Inder, "Banians"), ferner der Perser, aber auch der Juden und den Völkern der Antike. Vor allem für die Geschichte des Judentums sind die beiden in sich abgeschlossenen, für sich bestehenden ersten Bände von großer Bedeutung, geben sie doch weitgehend authentische Beschreibungen und Bildvorlagen der Riten und Kulte. Die Teile gliedern sich, wie folgt: Band I: "Cérémonies des peuples des Indes occidentales" (30 statt 34?) Tafeln mit der "Dissertation sur les peuples de l'Amérique" (Teil I, 1) und der "Conformité des coutumes des Indiens orientaux, Avec celles des Juifs & des autres peuples de l'antiquité" (11 Tafeln, Teil I, 2). Band II: "Suplément aux Dissertations sur la réligion des Banians, etc. etc. seconde partie" (mit 46, davon 7 doppelblattgroßen Tafeln; Teil II, 1 und Teil II, 2:) "Dissertation sur les cérémonies religieuses des peuples de la Chine & du Japon, etc." sowie "Dissertation sur la réligion des Perses; Connus aujourd'hui sous le nom de Gaures & de Parsis & sur les Africains" (Teil II, 3). "Cet ouvrage, dit Brunet est une compilation des écrits de R. Simon, de J. Abbadie, de Dupin, de Thiers, du P. Le Brun, de Boulainvilliers, de Reland, etc., sur le même sujet. La rédaction en est due à J.-Fréd. Bernard, libraire-éditeur, au ministre Bernard, à Bruzen de la Martinière et autres" (Cohen-Ricci). – Mehrere Blätter und Tafeln mit Randläsuren, Aus- und Einrissen (meist ohne Textverlust), meist sauber angesetzt und restauriert, hintelegt und ergänzt, Titel und viele Blätter mit Randverstärkungen und Hinterlegungen, Vortitel mit fest montiertem hebräischem Maschinenschriftzettelchen in beiden Bänden, teils etwas gebräunt, fleckig und unfrisch, mit Knick- und Knitterspuren und Wellen, meist aber wohlerhalten und insgesamt in gutem Zustand, die Tafeln in sehr gutem Abdruck. Exlibris, Vorsätze leimschattig.

Auction archive: Lot number 722
Auction:
Datum:
13 Oct 2016
Auction house:
Galerie Bassenge
Erdener Str. 5a
14193 Berlin
Germany
[email protected]
+49 30 89380290
+49 30 8918025
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert