Premium pages left without account:

Auction Pricedatabase

Auction: Auktion 1131 - Kunstgewerbe
was auctioned on: 17 May 2019
Upcoming auctions Auction Pricedatabase

Seltene Norwegische Hochzeitskanne

Archive
Estimate: €5,000 - €6,000
ca. US$5,582 - US$6,698
Price realised:  n. a.
Lot number 470, Views: 5

Seltene Norwegische Hochzeitskanne Silber. Auf oval fassoniertem, eingezogenem Fuß birnförmiger Korpus mit Konsolausguss und Holzhenkel. Der aufgewölbte Scharnierdeckel mit der plastischen Figur einer Taube als Bekrönung. Die Wandung mit geraden Faltenzügen. Unter dem Fuß graviert "Wilse" und "Morland". Marken: BZ Jacob Fredriksen Brun (Oslo, 1725 - 80, Fossberg Nr. 338). H 27 cm, Gewicht 718 g. Oslo, Jacob Fredriksen Brun, um 1740. Literatur Zur Meistermarke vgl. Fossberg, Norsk Sölv, Oslo 2003, S. 87, eine Teekanne des Meisters abgebildet ebd., S.257. Vgl. auch Fossberg, Gullsmedhandverk i byene på Østlandet før 1870, Oslo 1994, o. S. Zu Wilse vgl. Eriksen, Wilse, Jacob Nicolai. In: Carl Frederik Bricka (Hrsg.): Dansk biografisk Lexikon. Band 18, Kopenhagen 1904, S. 612 – 615. Der norwegische Naturforscher und Philosph Jacob Nicolaj Wilse (1735 - 1801) heiratete am 6. Februar 1784 in zweiter Ehe Gurine Maria Morland (1760 - 96), eine Tocher des wohlhabenden Anwalts und Gutsbesitzers Simon Morland in Rakkestad. Die Kanne war wohl ein Geschenk ihrer Familie - denn nach dem frühen Tod Gurines 1796 heiratete Wilse 1799 ein drittes Mal und gab sie an die Familie zurück, in deren Besitz sie bis in die jüngste Vergangenheit geblieben ist.

Informations about the auction
Auction house: Kunsthaus Lempertz KG
Title: Auktion 1131 - Kunstgewerbe
Date of the auction: 17 May 2019
Address: Kunsthaus Lempertz KG
Neumarkt 3
50667 Köln
Germany
[email protected] · +49 (0)221 9257290 · +49 (0)221 9257296