Premium pages left without account:

Auction Pricedatabase

Auction: Auktion Kunst aus Asien
was auctioned on: 1 April 2017
Upcoming auctions Auction Pricedatabase

UTAGAWA HIROSHIGE 歌川広重 (1797 - 1858)

Archive
Estimate: €800
ca. US$857
Price realised:  n. a.
Lot number 0417-136, Views: 81

UTAGAWA HIROSHIGE 歌川広重 (1797 - 1858) Katalognummer: AK0417-136 Original-Farbholzschnitt aus der Serie Toto meisho („Bekannte Plätze der Hauptstadt“) Japan erschienen um 1835. Signatur: Hiroshige ga. Verlag: Sanoya Kihei (Kikakudo). Zensorsiegel: Kiwame. OBAN YOKO-E, 25,5 x 38 CM „Shiba Akabane im Schnee“ (Shiba Akabane no yuki - 芝赤羽根之雪). Akabane (wörtl. „Rotes Gefieder“) war ein Gebiet im alten Edo, das sich südwestlich an den Zojo-ji-Tempel im Stadtteil Shiba anschloss. Von der Meireki-Ära an (1655-1658) residierte hier die Arima-Familie, deren Wohnstätten entlang des Akabane-gawa von langen Umfriedungen eingeschlossen waren. Wahrzeichen der Arima-Residenz war der höchste Feuerwachturm Edos und der benachbarte, dem Wassergott Sujin geweihte Suiten-gû Schrein. Erfolg und Beliebtheit von UTAGAWA HIROSHIGE (1797 - 1858) sind eine Legende. Großartig sind seine Landschaften, koloristisch meisterhaft getönt, in einer stimmungsvollen Farbigkeit, die den ständigen Wandel der Natur im Wechsel von Schnee, Regen, Sturm, nächtlichem Dunkel oder abendlicher Dämmerung hautnah miterleben lässt. Seine Karriere als Landschaftsmaler begann er 1830 mit der ersten Folge „Berühmte Plätze der östlichen Hauptstadt“, seinen Weltruhm begründete er drei Jahre später mit den „53 Stationen der Tôkaidô“. Immer neue Holzschnittfolgen - darunter „Berühmte Örtlichkeiten Kyôtos“, „Acht Ansichten des Biwa-Sees“, „Bekannte Orte in Naniwa“, „Acht Ansichten von Kanazawa“, „36 Ansichten des Fuji-san“, „60 berühmte Sehenswürdigkeiten in den Provinzen“ oder die „69 Stationen der Kisokaidô“ - multiplizierten sein künstlerisches Ansehen, mit dem er alsbald den großen Hokusai überflügelte. Bei diesem überreichen Füllhorn prächtiger Bilder, die weltweite Verbreitung fanden, ist es nicht verwunderlich, dass der Sonnenaufgang des japanischen Farbholzschnittes über Europa und Amerika im weiten Sinne Hiroshige zu verdanken ist. Startpreis: € 400 Schätzpreis: € 800 Expertise: Günter Müller Aus einer Wiener Privatsammlung Erfolg und Beliebtheit von UTAGAWA HIROSHIGE (1797 - 1858) sind eine Legende. Großartig sind seine Landschaften, koloristisch meisterhaft getönt, in einer stimmungsvollen Farbigkeit, die den ständigen Wandel der Natur im Wechsel von Schnee, Regen, Sturm, nächtlichem Dunkel oder abendlicher Dämmerung hautnah miterleben lässt. Seine Karriere als Landschaftsmaler begann er 1830 mit der ersten Folge „Berühmte Plätze der östlichen Hauptstadt“, seinen Weltruhm begründete er drei Jahre später mit den „53 Stationen der Tôkaidô“. Immer neue Holzschnittfolgen - darunter „Berühmte Örtlichkeiten Kyôtos“, „Acht Ansichten des Biwa-Sees“, „Bekannte Orte in Naniwa“, „Acht Ansichten von Kanazawa“, „36 Ansichten des Fuji-san“, „60 berühmte Sehenswürdigkeiten in den Provinzen“ oder die „69 Stationen der Kisokaidô“ - multiplizierten sein künstlerisches Ansehen, mit dem er alsbald den großen Hokusai überflügelte. Bei diesem überreichen Füllhorn prächtiger Bilder, die weltweite Verbreitung fanden, ist es nicht verwunderlich, dass der Sonnenaufgang des japanischen Farbholzschnittes über Europa und Amerika im weiten Sinne Hiroshige zu verdanken ist.

Informations about the auction
Auction house: Galerie Zacke
Title: Auktion Kunst aus Asien
Date of the auction: 1 Apr 2017
Address: Galerie Zacke
Mariahilferstr. 112 /1/10
1070 Wien
Austria
[email protected] · +43 1 5320452 · +43 1 532045220