Premium pages left without account:

Auction archive: Lot number 3114

Kaiserin Elisabeth von Österreich - Vergissmeinnicht, gepflückt auf dem Weg nach Hohenschwangau, in eigenhändig beschriftetem Kuvert, datiert 20. Juli 1886

Reserve
€2,000
ca. US$2,159
Price realised:
n. a.
Auction archive: Lot number 3114

Kaiserin Elisabeth von Österreich - Vergissmeinnicht, gepflückt auf dem Weg nach Hohenschwangau, in eigenhändig beschriftetem Kuvert, datiert 20. Juli 1886

Reserve
€2,000
ca. US$2,159
Price realised:
n. a.
Beschreibung:

Kleines Kuvert (Maße 9,5 x 12 cm) mit innenliegenden Blättern und Blüten, oberseitig geöffnet. Die Vorderseite in violetter Tinte von der Kaiserin beschriftet "Vergißmeinnicht vom Wege nach Hohenschwangau - gepflückt am Dienstag 20 Juli 1886". Kaiserin Elisabeth befand sich bereits am Todestag König Ludwigs II. bei ihrer Mutter im Schloss Possenhofen und reiste von dort aus zu einigen der Schlösser des Königs. Das Sammeln und Aufbewahren in beschrifteten Kuverts solcher kleiner und für andere Personen bedeutungsloser Gegenstände im Schloss ihrer Mutter oder den bayerischen Königsschlössern schien ihr dabei von größter Wichtigkeit zu sein, vermutlich um später auch andernorts stets eine Verbindung zu den von ihr geliebten Menschen aufrecht erhalten zu können. Vgl. auch Blüten vom Blumenstrauß Kaiserin Elisabeths für die Aufbahrung Ludwigs II. aus der Sammlung Jean Louis Schlim, Haus der Bayerischen Geschichte, unter https://www.hdbg.eu/koenigreich/index.php/objekte/index/id/1199. Provenienz: Hermann Historica, 23. Auktion 1990, Los 3133. Seither in einer deutschen Privatsammlung. Zustand: II Fragen zum Los?

Auction archive: Lot number 3114
Auction:
Datum:
19 May 2022
Auction house:
Hermann Historica
Bretonischer Ring 3
85630 Grasbrunn / München
Germany
[email protected]
+49 (0)89 54726490
+49 (0)89 5472649999
Beschreibung:

Kleines Kuvert (Maße 9,5 x 12 cm) mit innenliegenden Blättern und Blüten, oberseitig geöffnet. Die Vorderseite in violetter Tinte von der Kaiserin beschriftet "Vergißmeinnicht vom Wege nach Hohenschwangau - gepflückt am Dienstag 20 Juli 1886". Kaiserin Elisabeth befand sich bereits am Todestag König Ludwigs II. bei ihrer Mutter im Schloss Possenhofen und reiste von dort aus zu einigen der Schlösser des Königs. Das Sammeln und Aufbewahren in beschrifteten Kuverts solcher kleiner und für andere Personen bedeutungsloser Gegenstände im Schloss ihrer Mutter oder den bayerischen Königsschlössern schien ihr dabei von größter Wichtigkeit zu sein, vermutlich um später auch andernorts stets eine Verbindung zu den von ihr geliebten Menschen aufrecht erhalten zu können. Vgl. auch Blüten vom Blumenstrauß Kaiserin Elisabeths für die Aufbahrung Ludwigs II. aus der Sammlung Jean Louis Schlim, Haus der Bayerischen Geschichte, unter https://www.hdbg.eu/koenigreich/index.php/objekte/index/id/1199. Provenienz: Hermann Historica, 23. Auktion 1990, Los 3133. Seither in einer deutschen Privatsammlung. Zustand: II Fragen zum Los?

Auction archive: Lot number 3114
Auction:
Datum:
19 May 2022
Auction house:
Hermann Historica
Bretonischer Ring 3
85630 Grasbrunn / München
Germany
[email protected]
+49 (0)89 54726490
+49 (0)89 5472649999
Try LotSearch

Try LotSearch and its premium features for 7 days - without any costs!

  • Search lots and bid
  • Price database and artist analysis
  • Alerts for your searches
Create an alert now!

Be notified automatically about new items in upcoming auctions.

Create an alert